• Silke Stupperich

Erdbeer-Rhabarber-Crumble

Mit kandiertem Ingwer verfeinert und mit Kokosstreuseln überbackenes Kompott. Der Crumble wird warm und laut Rezept mit Orangen-Sahne-Joghurt serviert. Ich bringe ihn mit selbst gemachtem Vanilleeis. Das Rezept habe ich aus der Zeitschrift «Living at home spezial», Nr. 19.


ZUBEREITUNGSZEIT 35 min BACKZEIT 30 min

SCHWIERIGKEITSGRAD einfach, gut vorzubereiten

ZUTATEN FÜR 6 Personen



ZUTATEN


80 g Mehl

80 g Haferflocken

40 g Kokosraspel

140 g Zucker

150 g Butter, geschmolzen

400 g Rhabarber

400 g Erdbeeren

20 g frischer Ingwer

120 g kandierter Ingwer

0.5 Bioorange

200 g Sahne

150 g griechischer Joghurt

2 Pk. Bourbon-Vanillezucker

Puderzucker zum Bestäuben

außerdem: 4 Portions-Auflaufförmchen (14 cm Ø), alternativ 1 große Gratinform


ZUBEREITUNG


  1. Mehl, Haferflocken, Kokosraspel und 65 g Zucker mischen. Mit flüssiger Butter zu einem krümeligen Teig verkneten.

  2. Rhabarber putzen und in 2 cm große Stücke schneiden. Erdbeeren putzen und halbieren. Frischen Ingwer schälen und fein reiben, kandierten Ingwer fein hacken. Rhabarber mit frischem und kandiertem Ingwer und 75 g Zucker mischen.

  3. Ofen auf 190 Grad (Umluft 170 Grad) vorheizen. Rhabarber und Erdbeeren in die leicht gefetteten Auflaufförmchen füllen und Streusel darüber verteilen. Auf der mittleren Schiene ca. 30 Minuten backen.

  4. 1 Tl Orangenschale fein abreiben, Saft auspressen. Sahne steif schlagen. Joghurt, Vanillezucker, Orangenschale und -saft verrühren. Sahne unterheben. Warme Crumbles mit Puderzucker bestäuben und mit Orangen- Sahnejoghurt servieren.



7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen