Rote-Bete-Cassis-(Heidelbeer)-Sorbet

Das Originalrezept ist aus «essen & trinken 9/2016» und wird dort mit Cassis-Püree zubereitet. In Ermangelung an Cassie-Püree habe ich kurzerhand gefrorene Heidelbeeren püriert. Ausserdem habe ich das Sorbet einfadch in einem Martiniglas als erfrischenden Zwischengang serviert. Schmeckt wunderbar und hat eine herrliche Farbe! ZUTATEN 300 g Rote Beten, (3 kleine Knollen à ca. 100 g) Salz 1 Lorbeerblatt 1 Vanilleschote 80 g Zucker 40 g Glukosesirup, (online erhätlich, ich habe

Rote-Bete-Mousse auf herbstlichem Salat.

Das Rote-Bete-Mousse peppt jeden schnöden Salat auf. Ich habe das Rezept aus der Zeitschrift Living at Home 2/2010 und eigentlich ist es ein Wintersalat mit Forelle. Leider habe ich keine schönen Fotos, denn ich habe schlicht vergessen sie zu machen sondern gleich zu essen angefangen :-) ZUTATEN für 4 Personen (ich finde, das reicht für 6) 200 g Rote Bete 2.5 El frisch geriebener Meerrettich 100 g Frischkäse Salz schwarzer Pfeffer aus der Mühle 1 Prise Zucker 1.5 Blatt Gelat

Rote-Bete-Püree mit pochiertem Ei und Meerrettich-Brotsalat

Diese geniale Vorspeise ist aus Tim Mälzers Kochbuch «Greenbox». Ich bin nicht der Megafan aber das Kochbuch mag ich wirklich gerne. Und «Meerrettich-Brotsalat» ist vielleicht ein bisschen viel gesagt. Eher «Meerrettich-Croutons». So habe ich es jedenfalls gemacht. ZUTATEN für 4 Personen 450 g gekochte rote Bete (frische oder vorgekochte) Apfelessig 2 dünne Scheiben Weissbrot 75 g Kresse 1 El Olivenöl 4 Eier (eher kleine bis mittlere) 50 g Butter Frische Meerrettichwurzel Sal

Ofengemüse mit Avocado-Salat-Mix

Dieses Rezept stammt aus dem Magazin «Living at home», Ausgabe 02/2015 und besticht durch den Mix des lauwarmen Gemüses und der Frische des Salats. Für mich ein wunderbares Gericht für einen Abendessen mit Vitaminkick in der Woche. Ich habe es leicht angepasst: das Originalrezept ist nicht mir Lattich sondern mit Endiviensalat (den mag ich aber nicht so gerne) und der Vinaigrette habe ich mit milden Apfelessig und frischer Orange meinen eigenen, fruchtigen Stil verpasst. ZUT